Schock und Trauma erkennen und richtig behandeln!

Ein Schock kann zu einem kurzfristigen Problem oder einem langfristigen Trauma führen

DMH® – Methode “Deine Essenz des Glücks”
„Ein Trauma ist ein belastendes Ereignis oder eine Situation, die von der betreffenden Person nicht bewältigt und verarbeitet werden kann. Es ist oft das Resultat von Gewalteinwirkungen – sowohl physischer wie psychischer Natur. Bildhaft lässt es sich als eine „seelische Verletzung“ verstehen”. Definition der deutschen Traumastiftung

Was löst ein Trauma aus?

Auslöser eines Traumas sind demnach einschneidende Erlebnisse, die uns sowohl ganz plötzlich widerfahren können, also auch Faktoren, die uns über längere Zeit hinweg beeinflussen.

Zu den plötzlich eintretenden Ereignissen gehören häufig Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Gewalttaten wie Übergriffe und auch Terroranschläge.

Schock und Traumata erkennen und behandeln. Mit den richtigen Mitteln. Auf der anderen Seite sind Traumata, die wir aus schweren Situationen aus unserer Kindheit mitnehmen häufig Beispiele für langfristige Einflüsse. 

Typische Fälle sind hier z.B. Kinder, die unter psychisch belastenden Bedingungen leben, oder mit Gewalt aufgewachsen sind.

Traurige Ereignisse und negative Lebensumstände wirken hier oft als Trauma bis ins höchste Alter und beeinflussen uns in jeglichen Bereichen des Lebens.

Es sei denn, es wird erkannt. Nur dann kann ein Trauma aufgelöst werden.  

Gibt es verschiedene Arten von Traumas? 

Ja, genauso wie es Symptome unterschiedlicher Natur gibt, existieren auch verschiedenste Arten von Traumata. Im Allgemeinen wird zwischen zwei verschiedenen Arten unterschieden: 

  • akute Belastungsreaktion (ABR)
  • posttraumatische Belastungsreaktion (PTBS) 
Wie äußert sich ein Trauma?  

Beide Fälle äußern sich durch ähnliche Symptome. Häufige Erscheinungen sind z.B. Betäubtheit, starke emotionale Schwankungen, deutlich spürbare Stressreaktionen des Körpers sowie das Gefühl von Hilflosigkeit und Angst. Der entscheidende Unterschied zeigt sich daran, wie lange die entsprechende traumatische Reaktion anhält. 

Trauma – Verdrängung

Der Schock einer akuten Belastungsreaktion tritt meist unmittelbar nach einem einschneidenden Ereignis auf, klingt aber in manchen Fällen bereits nach einigen Stunden wieder ab. Es kann allerdings auch sein, dass sich dieser Zustand über Tage, Wochen, oder Jahre ausdehnt.

Gerade in diesen Fällen ist es wichtig, dieses Ereignis nicht zu verdrängen, sondern sich damit zu beschäftigen und es zu behandeln. Es ist extrem wichtig um zu vermeiden, dass es sich zu einer langfristigen posttraumatischen Belastungsreaktion entwickelt. 

Wie geht man nach einem traumatischen Ereignis vor?

Gerade in dieser ersten Phase, direkt nach dem einschneidenden Ereignis, sollte man verschiedene Methoden ausprobieren, um den Schock zu verarbeiten und ein Trauma zu verhindern.  

Binaurale Beats sind eine der wirksamsten Optionen in der Problembewältigung, da sie auf das Unterbewusstsein einwirken und somit einen langfristigen Einfluss haben.

 

selbstheilung mit Binauralen Beats 

Delta-Code –
Aktivierung der Selbstheilungskräfte

DMH® – Methode “Deine Essenz des Glücks”

 

 

Das bedeutet gleichzeitig, dass sie langfristigen Schäden vorbeugen und bereits bestehende Traumata auflösen. Der Delta Code aktiviert deine körpereigenen Selbstheilungskräfte. Diese sind bei der Verarbeitung eines Traumas entscheidend, da die Heilung eines Traumas von innen heraus kommen muss. 

Die DMH® – Methode unterstützt dich effektiv dabei, negative Erfahrungen zu verarbeiten und aus deinem Zellbewusstsein zu löschen. Auch die sogenannten ”Flashbacks”, die einem häufig nach einem traumatischen Ereignis widerfahren, und bei denen man sich immer wieder plötzlich an das Geschehene erinnert, können so gelöscht werden. 

Traumata bewältigen

Da du das Audioprogramm immer wieder anhören kannst, ist es ein zuverlässiger Begleiter in besonderen Stresssituationen, um akute Belastungsreaktionen in Schach zu halten.

Da ein Schock auf diese Weise behandelt werden kann und die Symptome mit der Zeit abklingen, sieht man diese Form eines Traumas nicht als eine psychische Erkrankung an. Anders hingegen, sieht es bei der posttraumatischen Belastungsreaktion (PTBS) aus. 

Ist ein Trauma heilbar? 

Wenn man merkt, dass die Symptome nach dem Schock nicht abklingen, sollte man sich professionelle Hilfe suchen und beraten lassen.

Es sollte bedacht werden, dass eine PTBS auch erst Jahre später auftreten kann, weswegen es wichtig sein kann, sich einer professionellen Diagnose zu unterziehen, da man häufig selbst die Ereignisse nicht mit dem aktuellen emotionalen Zustand verbindet. Zudem können so auch mögliche andere psychische Erkrankungen ausgeschlossen werden. 

Es ist nicht unmöglich ein Traum zu heilen. Man muss jedoch die eigene Kraft und Einsicht aufbringen, um den Schock erfolgreich aufzuarbeiten. 

 

Um diese innere Kraft zu wecken und vor allem beizubehalten, sind die Binauralen Beats die beste und wirksamste Unterstützung!

 

 

Set – Stressabbau in einem Augenblick

 

DMH® - Methode "Deine Essenz des Glücks"
Webinar Anmeldung zu Binaurale Beats Audio und Videos von DM-Harmonics

 

 

Fotos: www.pixabay.com

 

 

0
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments