Schlafstörungen – Ursachen, Symptome und Heilung!

Gesunder und tiefer Schlaf – So wirst du Schlafstörungen endgültig los

DMH® – Methode “Deine Essenz des Glücks”
Nach einem anstrengenden Tag gibt es für viele Menschen nichts Schöneres als erschöpft ins Bett zu fallen, die Augen zu schließen und ins Land der Träume einzutauchen. Was für die einen eine erholsame Nacht bedeutet, kann für andere zur Qual werden. Ca. 25% der Deutschen leiden unter ständiger Schlaflosigkeit. Sie können nur schlecht einschlafen, wachen nachts immer wieder auf und fühlen sich am Morgen erschöpft. Die Schlafmedizin definiert sogar bis zu 80 verschiedene Arten von Schlafstörungen. Gehörst du auch dazu? 

Schlafstörungen – Symptome

Die Symptome von Schlafstörungen sind vielfältig. Während viele Menschen beim Einschlafen Probleme haben und jede Nacht für mehrere Stunden wach liegen, wachen Andere mitten in der Nacht plötzlich schweißgebadet auf, können nicht mehr einschlafen oder werden immer wieder wach

Zu Schlafstörungen zählen auch plötzliches Einschlafen tagsüber oder das Gefühl trotz ausreichend Schlaf immer müde und erschöpft zu sein.

Dabei geht es nicht um eine oder zwei Nächte, sondern um Schlaflosigkeit, die sich über Wochen oder sogar Monate erstreckt. Eine ernstzunehmende Gefahr für die Gesundheit, denn Schlaf hat eine essenzielle Funktion für den Körper und nur durch eine ausreichende Erholungsphase kann der Körper sich regenerieren. 

Schlafstörungen – Ursachen

Warum leidet fast jeder 4. Deutsche unter Schlafstörungen? Die Ursachen sind sehr weitreichend. Sie können z.B. durch die Lebensumstände entstehen. Bei einigen Menschen führen Genussmittel wie Kaffee, Zigaretten oder Alkohol zu Schlafstörungen. Auch die Schlafumgebung kann ausschlaggebend sein. Gegen solche Ursachen können schnell Maßnahmen gefunden werden, um die Probleme in der Nacht zu beseitigen.

Anders sieht es z.B. bei Menschen aus, die im Schichtdienst arbeiten oder häufig zwischen verschiedenen Zeitzonen wechseln. Sie leiden oft unter Schlaflosigkeit, weil ihr Körper keinen Rhythmus entwickeln kann: Hier ist Abhilfe deutlich schwieriger. 

Schlafstörungen – Krankheiten 

Bestimmte Krankheiten können ebenfalls als Nebenwirkung Schlafstörungen auslösen. Darunter fallen z.B. Atemwegserkrankungen, Depressionen, chronische Erkrankungen, Migräne oder hormonelle Einflüsse. 

Trotz dieser Ursachen liegt der häufigste Grund für Schlafprobleme im alltäglichen Stress, den negativen Gedanken und der Grübelei. Vor allem in schwierigen und unsicheren Zeiten tendieren wir dazu, uns viele Gedanken und Sorgen zu machen. Diese halten uns nachts wach, denn die Hormone, die durch Angst produziert werden, sollen unsere Sinne schärfen, sodass wir schnell reagieren können. Das ist noch ein Prozess aus der Steinzeit, in der bei Angst eine reale Gefahr bestand. 

Heute gibt es selten reale Gefahren, doch der Mechanismus in unserem Körper ist geblieben. Deswegen halten uns Grübeleien und Ängste wach. 

Schlafräuber Nr. 1 ist Stress

Stress löst die Produktion schlafraubender Hormone aus. Das Resultat ist das Gleiche wie bei Angst. Wir können nicht schlafen, denn unser Körper wartet darauf, dass der Säbelzahntiger aus einem Busch hervorspringt und wir weglaufen können. Ärgerlich, dass wir die ganze Nacht auf etwas warten, was nicht passiert und am nächsten Morgen übermüdet aufstehen. 

Was tun gegen Schlafstörungen?

Gegen viele Ursachen kannst du einfache Gegenmaßnahmen ergreifen, die wirkungsvoll sind und dich schnell wieder entspannt einschlafen lassen.

 1. Auspowern

Oft hat Schlaflosigkeit eine einfache Ursache: Wir sind nicht müde, weil wir noch zu viel Energie haben. Zusätzliche Bewegung am Tag kann bereits helfen, das Problem von Schlafstörungen zu beseitigen.

 2. Die richtige Schlafumgebung

Manchmal reicht es schon, die einfachsten Dinge zu verändern, wie z.B. vor dem Schlafen gehen kein Fernsehen mehr zu schauen oder den Blaufilter im Handy einzustellen. Weitere Möglichkeiten findest du in diesem Video. 

 

 

 3. Entspannung 

Das Problem von Stress und Grübeleien kennt jeder Mensch. Daher haben wir das Audioprogramm „Schnelle Hilfe bei Schlafstörungen“ entwickelt, das genau dort ansetzt und für Entspannung sowohl in deinem Körper als auch in deinem Kopf sorgt. 

 

 

gut schlafen mit der DMH-MethodeAudioprogramm -
Schnelle Hilfe bei Schlafstörungen

DMH® – Methode “Deine Essenz des Glücks”

 

 

Viele der Anwender berichten, dass sie das Ende der Audiodatei meistens gar nicht mehr mitbekommen, da sie währenddessen bereits eingeschlafen sind.

Welche Folgen hat anhaltende Schlaflosigkeit? 

Ganz egal welche Ursachen für deine Schlafstörungen verantwortlich sind, du solltest handeln, denn anhaltender Schlafmangel kann verheerende Konsequenzen haben.

Auf der körperlichen Ebene kann anhaltende Schlaflosigkeit zu Bluthochdruck, Stoffwechselstörungen, Gewichtszunahme, frühzeitige Alterung führen und ein geschwächtes Immunsystem verursachen. Eine vermehrte Anfälligkeit für Krankheiten ist damit garantiert. Außerdem kommt es durch den Schlafmangel zu Konzentrationsschwäche, Antriebsmangel, verminderte Leistungsfähigkeit, Aggressivität und Reizbarkeit. 

Du siehst also, Schlafmangel beeinflusst dein komplettes Leben. Daher solltest du rechtzeitig reagieren und dafür sorgen, dass du wieder entspannt schlafen kannst. 

 

Gute Nacht!

 

Audioprogramm – Schnelle und Tiefe Entspannung

 

 

DMH® - Methode "Deine Essenz des Glücks"
Webinar Anmeldung zu Binaurale Beats Audio und Videos von DM-Harmonics

 

 

Fotos: www.pixabay.com

 

0
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments